Brand­entrauchung

Mit der CFD-Simulation, Modelluntersuchungen und fachlichem Know How analysieren und optimieren wir Gebäude und Anlagen rund um die Brandentrauchung

Vorbeugender Brandschutz durch Brandentrauchung mit System

Die Entrauchung von Räumen im Brandfall durch den Einbau und die Verwendung von Rauch- und Wärmeabzugsklappen (RWA) oder mechanischen Lüftungsanlagen in Kombination mit einer gezielten Zuluftnachführung über Tore sind ein wesentlicher Bestandteil des vorbeugenden Brandschutzes. Vorgaben und Richtwerte dafür sind in den bestehenden Regelwerken konkretisiert.

Ein besonderer Anspruch an Entrauchungstechnik, mit dem Ziel, einen unkontrollierten Rauchübergang zu verhindern und eine rauchfreie Zone zu Rettungszwecken sowohl in der Nähe der Brandentstehung als auch in angrenzenden Gebäudeteilen zu gewährleisten, besteht häufig in besonders stark frequentierten Gebäuden oder Bereichen mit einer ganz besonderen Struktur:

Abb.1: Energiesimulation Lasten

Abb.1: Atrien – durch die Höhe stellen sich hier besondere Aufgaben an eine schnelle Entrauchung

Abb.2: Energiesimulation Jahresgang

Abb.2: Fahrstuhlschächte – die kaminartige Wirkung fordert ganzheitliche Konzepte zur Brandentrauchung

Abb.3: Energiesimulation  Bedarf

Abb.3: Galerien – offene Systeme und Gebäudeteile erfordern durchdachte Analysen und Lösungen

Abb.4

Abb.4: Gepäckbänder an Flughäfen – Entrauchung mit Wirbelhauben z.B. bei Kofferbränden

Überprüfen – Simulieren – Optimieren

Wir überprüfen für Sie Optionen zur gezielten und sicheren Entrauchung von beliebigen Gebäudebereichen, insbesondere von Sonderbereichen, mittels CFD-Simulation auf der Basis von Brandschutzgutachten, spezifischen Gebäudestrukturen und anzunehmenden Brandlasten. Bei Bedarf stellen wir die Optimierungsszenarien auch in einem maßstabsgerechten, verkleinerten Modell im strömungs- und wärmetechnischen Labor unserer Kooperationspartner nach. Neben der Überprüfung von Entrauchungsszenarien zu Rettungszwecken untersuchen wir für Sie mittels CFD-Simulation gerne auch die im Brandfall entstehenden Temperaturen im Bereich der Gebäudestruktur.

Raucherfassung mit Wirbeltechnik

Zur Erfassung der Brandrauche sind verschiedene Arten von Erfassungssystemen geeignet. Als Linienabsaugung hat sich mittlerweile die Wirbeltechnik als Stand der Technik etabliert und findet regelmäßig als Sondertechnik Einsatz in Flughäfen, Bahnhöfen, aber auch in Komfortliegenschaften. Häufig kann die „Wirbeltechnik“ bei Brandabschnitten alternativ zu Barriere bildenden Brandschutzjalousien eingesetzt werden.

Anwendungsbeispiel: Raucherfassung mit Wirbeltechnik

Schweerbau Air & Energy GmbH Logo Icon

Das bieten wir Ihnen

  • Wir planen und dimensionieren für Sie die Entrauchungstechnik in Abstimmung mit der zuständigen Brandschutzbehörde.
  • Wir ermitteln für Sie die im Brandfall entstehenden Temperaturen im Bereich der Gebäudestruktur.
  • Die Validierung erfolgt über CFD-Simulation und/oder Modellversuche im Labor.
  • Wir überprüfen für Sie die Rauchfreiheit von Rettungswegen, um im Ernstfall eine schnelle Evakuierung von Menschen und effektivere Löschangriffe zu ermöglichen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?